Verpackungskünstler

Zeitlebens stehe ich mit Verpackungen auf Kriegsfuß. Ich verstehe einfach nicht, warum es die oberschlauen, hochbezahlten Designer und Produktentwickler nicht schaffen, kundenfreundliche und leicht zu öffnende Verpackungen zu kreieren. Bereits 1980 machte der großnasige Blödler Mike Krüger mit seinem Song „Der Nippel“ auf diesen skandalösen Umstand aufmerksam („Ich konnte gerade lesen, da kam ich auch schon drauf: Fast alles ist heut eingepackt, man kriegt es sehr schlecht auf“) – der Song kletterte zwar in die lichten Höhen der Hitparade, die Verpackungsindustrie zeigte sich davon leider unbeeindruckt. Und so ziehen wir 36 Jahre später noch immer den Nippel durch die Lasche und drehen mit der kleinen Kurbel ganz nach oben.  Zellophan, Hartplastik, kreative Schraub- und Ritsch-Ratsch-Verschlüsse sind natürliche Feinde von Herrn Moser. Als ich meine geliebte Heidi unlängst mit Bratkartoffeln, Spinat und Spiegelei überraschen wollte, ergriff sie schreiend die Flucht. Denn aus der Küche kam ihr ein grünverschmierter, wütend brüllender Hulk mit Schaum vorm Mund entgegen, in der einen Hand ein spitzes Steakmesser, in der anderen eine zerfetzte Packung Tiefkühlspinat. Der unermessliche Erfindergeist der Menschheit kann Roboter zum Mars schicken und uns mittels Satelliten von der Wurzelgasse in Klein-Hintertupfing zum Roten Platz in Moskau lotsen, aber gefrorenes Gemüse deppensicher zu verpacken ist offenbar ein unlösbares Problem.

Ich bin aber nicht nur ein ungeschickter Auspacker, sondern auch ein miserabler Einpacker. Ganz anders als meine kreative Schwägerin Susi, der Christo unter den Geschenke-Verhüllern. Sie zaubert mit Bändern, Schleifchen, Zweigen und ein bisschen Flitter wahre Kunstwerke. Ich hingegen fürchte alljährlich den Weihnachtsgeschenkeeinpacktag, da meine Päckchen aussehen als hätte sie ein Schimpanse im Vollrausch eingewickelt. Bei der Auswahl meiner Geschenke achte ich penibel darauf, dass sie glatte, quadratische oder rechteckige Formen haben, damit ich überhaupt eine Chance habe. Sperrige, unhandliche Geschenke scheiden bereits im Vorfeld aus.

Heute vormittag war es wieder soweit. Ich wollte mich mit meinen Gaben, zwei Rollen buntem Weihnachtspapier und Klebeband in mein Arbeitszimmer zurückziehen. „Spielst du Christkind?“ zwinkerte mir Adelheid zu. Ich zwinkerte verschwörerisch zurück und pfiff mit spitzen Lippen die englische Version von „Stille Nacht“ (Silent Night). „Warte“, sagte Heidi. „Ich hab eine neue Schere gekauft, die alte hast du beim Öffnen der IKEA-Regal-Verpackung zerstört.“ Sie drückte mir eine nagelneue und wahrscheinlich sehr scharfe Schere in die Hand, bombensicher und unzerstörbar in Hartplastik eingeschweißt.

Fröhliche Weihnachten und fetzten Sie das Geschenkpapier nicht achtlos und gierig von den Päckchen! Gehen Sie sorgsam und respektvoll mit der Verpackung um, sie hat einigen Menschen vielleicht Blut, Schweiß und Tränen gekostet.

 

Advertisements

8 Kommentare zu “Verpackungskünstler”

  1. Lieber Hulk Moser!
    Das Problem kenne ich. Als Kuh hat man da auch so seine Schwierigkeiten, vier linke Klauen sozusagen.
    Wenn Sie es nicht schaffen, ein Geschenk gut zu verpacken, machen Sie es am Besten wie unser Maulwurf und schieben alles unter einen großen Haufen Laub oder Geschenkpapier. Dann noch ein wenig Glitzerstaub drüber und das Ganze sieht wie ein Kunstwerk aus 🙂
    Kommen Sie unblutig durch die Geschenkeverpackerei!
    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

  2. Ich finde es sowieso schade, dass nach den Geschenkschlachten oft riesige glitzerndee Papiermüllberge entstehen, die achtlos beiseite geworfen werden.

    Nein, ich gebe es zu, früher war nicht alles besser. Aber ich erinnere mich, dass wir zu meiner Kinderzeit noch das Geschenkpapier Jahr für Jahr aufgehoben haben, fein zusammengefaltet aufbewahrt und im folgenden Jahr erneut verwendet haben.

    Wie auch immer Ihre Geschenke nachher aussehen, ob die neue Schere die Einpaukerei überlebt oder nicht, Heidi wird Ihre Bemühungen zu schätzen wissen. Ich wünsche Ihnen eine schöne, friedliche und besinnliche Zeit!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s